Jahresabschluss: Aktienrendite und sonstiges

Hallo und willkommen zu meinem Jahreabschluss. 2018 war sicher ein interessantes Jahr für viele Anleger. Aber auch abseits der Börsen war das Jahr interessant und die Zeit ist wie im Flug vergangen. Ich kann mich nicht daran erinnern, das ein anderes Jahr gefühlt so schnell herumgegangen ist. Vielleicht liegt das auch am steigenden Alter :).

Bitcoin, Trump, Börsenkorrektur und ein neues Aktiendepot

Letztes Jahr ist viel passiert. Ich gebe zu, dass ich die Presse zwangsläufig verfolge, aber die Informationen mehr oder weniger links rein rechts raus gehen. Ich glaube schlicht nicht, dass eine Person oder das Platzen der Kryptoblase für Privatanleger relevant sind. Ich ignoriere diese Informationen komischerweise vollständig. Mich interessieren nur Unternehmen und ihre Aussichten.

Dennoch ist viel passiert und die Börsen haben insgesamt recht negativ reagiert. Ich denke aber, dass es auch mit der aberwitzigen Bewertung zu tun hat. Irgendwann ist halt einfach mal Schluss mit immer weiter steigenden Börsen. Die Rückgänge haben bereits für einige gute Chancen gesorgt. Von billig, kann aber meiner Meinung nach noch nicht die Rede sein. Ich bleibe deshalb beim klassischen Stock-Picking und kaufe weiterhin keine ETFs. Mir ist das Marktrisiko schlicht zu hoch.

Ein neues Depot für mich

Ich habe den Jahreswechsel genutzt, um mein langjähriges Comdirekt Depot vollständig aufzulösen und bin nun komplett zu Lynxbroker gewechselt. Der Hauptgrund dafür ist, dass ich seit längerer Zeit auch Aktienoptionen in mein Handeln integriert habe und dies dort schlicht nicht möglich ist. Ein netter Zusatzeffekt ist, dass der Broker deutlich günstiger ist, schöne Depotübersichten und Berichte hat und man viel flexibler Handeln kann.

Mit der Comdirect war ich immer sehr zufrieden und kann diesen Broker besonders für Anfänger empfehlen (einfach und guter Service). Ich habe beide Depots nun lange parallel gefahren und mehrere Depots zu haben hat durchaus seine Vorzüge. So kann man Strategien schön von einander trennen.

Positiv bei Lynx ist auch, dass man mehrere Unterdepots erstellen kann. Daher bin ich nun komplett umgezogen und habe die Aktien in das neue Depot überführt.

Wenn du den Broker auch mal testen möchtest, dann kannst du hier natürlich kostenlos einen Depotantrag stellen:

Depotergebnisse

Starten wir mit meinen Depotergebnissen (ab jetzt auch immer über den Lynx Kontoauszug). Die Auflistung der Strategien findest du hier.

Allgemeiner Hinweis: Die angegebenen Werte sind jeweils in Landeswährung und ohne Berücksichtigung von Steuern getätigt worden.

Ich habe mir vorgenommen, meine Jahresrenditen und die Depots einmal im Jahr offen zulegen, damit jeder Leser nachvollziehen kann, wie sich die Strategie des einfachen Value Investings langfristig lohnen kann. Allerdings gebe ich nur die Performance konkret an, die ich seit bestehen dieses Blogs erzielt habe. Denn ich denke, dass es keinen Mehrwert bietet, wenn ich irgendwelche Zahlen veröffentliche, die für euch nicht nachvollziehbar sind. Die Ergebnisse aus 2016 und 2017 findest du hier. Hier schon mal in Kurzfassung die Ergebnisse von letztem Jahr und diesem Jahr:

Depotrenditen 2018

Depotrenditen 2018

Insgesamt blicke ich auf ein Durchwachsenes Börsenjahr zurück. Mein Value Investing Depot konnte zulegen, während das Dividenden / Buy-and-Hold-Depot leicht gefallen ist. Hier noch mal die Übersicht über die historischen Renditen der Handelsansätze:

Value Investing Depot (fokussiert auf wenige Einzelwerte mit hohen Gewichtungen)

2016: ~19%

2017:  ~14,4%

2018:  ~8,6%

Dividenden und Buy and Hold Depot (langfristiger Vermögensaufbau)

2016: ~9%

2017: ~19,7%

2018: ~-4,6%

Das Hauptdepot (Value Investing nach Buffett) – Gewichtung ca. 60%

Da es sich um ein fokussiertes Investment-Depot handelt und die Märkte aktuell nur wenig wirklich gute Chancen bieten, besteht das Depot aktuell nur aus 2 Werten und Cash (Cashquote ca. 60%). Die Quote ist so hoch, weil ich dieses Jahr keine neuen Zukäufe getätigt habe, da ich keine geeignete Gelegenheit gefunden habe. Ich habe jedoch kürzlich Skyworks Solutions aufgestockt. Die Aktie ist groß genug, dass ich keine weiteren Zukäufe plane.
Die hohe Cashquote ist zwar nicht wirklich zufriedenstellend, jedoch halte ich mich hier ganz streng an meine Strategie (Wenn ich keine herausragenden Gelegenheiten finde, investiere ich nicht, sondern warte geduldig auf die großen Chancen). Zudem war Cash in diesem Jahr eine gute Wahl.

In der Zwischenzeit nutze ich das Kapital, um mit dem Verkauf von Aktienoptionen zusätzliche Erträge zu erzielen. Hier konnte ich dieses Jahr gute Fortschritte machen. Hier mal der Beitrag der Optionen im Depot:

Optionserträge im Value Depot 2018

Unterm Strich stehen immerhin noch knapp 900€ an zusätzlichen Einnahmen nur über die vereinnahmten Optionsprämien. Ich bin hier sicher kein Experte und nutze sie lediglich, um mich für Käufe und Verkäufe bezahlen zu lassen, die ich ohnehin gemacht hätte. Falls du diese Strategie auch implementieren möchtest, empfehle ich einen geeigneten Broker dafür, da dies bei den klassischen Direktbanken leider nicht kosteneffizient möglich ist.

Skyworks Solutions (Jahresentwicklung ~-28,6%)

Die Position in dieser Chip-Perle halte ich seit 2015. Die Aktie entwickelt sich leider nicht wie gehofft. Ich halte jedoch weiterhin an der Investition fest und habe heute noch ein paar Stück nachgekauft. An meiner Einschätzung hat sich in den letzten Jahren wenig geändert. Eine Analyse dieses Herstellers, hatte ich seinerzeit einmal hier veröffentlicht (Link).

Die Aktie bietet aus meiner Sicht weiterhin ein attraktives Chance- /Risikoverhältnis. Das Unternehmen wächst weiter und ist schuldenfrei. Ich bleibe entspannt.

Hier nochmal der nicht ganz so schöne Chart des letzten Jahres:

Chart SWKS

Chart SWKS

Chipotle Mexican Grill (Jahresentwicklung ~48,4%)

Chipotle ist meine zweite Aktie im Depot. Den Kaufbeleg hatte ich letztes Jahr gepostet. Sobald ich die Aktie verkaufe, poste ich diesen Beleg hier natürlich auch.

Trotz des starken Anstiegs halte ich den Titel weiter, wobei ich einen Teilverkauf bei rund 425$ durchgeführt hatte. Sollte die Aktie nochmal deutlich zurück kommen, stocke ich hier wieder auf.

Auch hier nochmal der Chart:

Chart CMG

Chart CMG

Nebendepot: Dividenden und Buy and Hold Depot (Gewichtung 30%)

Das Depot habe ich erst vor ein paar Jahren als Nebendepot eröffnet. In diesem Depot kaufe ich hauptsächlich sehr langfristig und möchte lediglich eine langfristige Vermögenssteigerung auf Niveau der Marktrendite erzielen. Hierzu kaufe ich mir einen Mix aus verschiedenen Unternehmen und Dividendenzahlern ein. Ich möchte hier langfristig einen Portfolio aus dividendenstarken Aktien und Aktien mit einer hohen Dividendensteigerung ansammeln. Zusätzlich nehme ich langfristige No-Brainer, wie Amazon oder Facebook in das Depot auf, wenn diese günstig bewertet sind.

Einige Titel verkaufe ich wieder, wenn sie deutlich gestiegen sind (z.B. Nordex). Andere Verkäufe werden nur getätigt, wenn ich die Firmen fundamental nicht mehr attraktiv genug finde.

Hier eine Auflistung aus dem Depot aus meiner Excel-Liste (Stand 31.12.2018):

Dividendendepot

Das Depot ist erwartungsgemäß mit dem Gesamtmarkt gefallen. Verkauft wurde ein Titel, die ich für deutlich zu teuer hielt (Shell).
Zudem habe ich zwei Positionen verkauft, die ich nur wegen einer deutlichen Unterbewertung gekauft hatte (kein Buy and Hold Investment):

  • Foot Locker
  • Nordex

Zudem wurden Volkswagen und Banco Santander verkauft, da ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr in diese Titel investiert sein möchte (bei VW wegen dem Management und bei Santander wegen der wirtschaftlichen Lage im Euro- und Emerging Marketsraum). Hier habe ich die Gewinne realisiert (Volkswagen), beziehungsweise bei Banco Santander den Verlust.

Neu hinzugekommen sind die Positionen:

  1. Alphabet (Kauf am 28.03.2018 für 1007,30$)
  2. Altria (Kauf am 09.05.2018 für 56,01$)
  3. Ulta Beauty (Kauf am 10.08.2018 für 236,22$)
  4. Continetnal (Mehrere kleine Käufe für durchschnittlich 143,22)
  5. Bayer (Mehrere kleine Käufe für durchschnittlich 65,84€)
  6. Intel (Kauf am 01.10.2018 für 46,97$
  7. Fresenius SE (Mehrere kleine Käufe für durchschnittlich 45,58€)
  8. Activision Blizzard (Kauf am 19.11.2018 für durchschnittlich 49,70$)
  9. Fuchs Petrolub Vz. (Kauf am 05.12.2018 für 36,39€)

Die Titel sollen langfristig gehalten werden. Altria würde ich jedoch bei einem deutlichen Anstieg wieder verkaufen. Deshalb schreibe ich auch gegen diese Position Aktienoptionen. Inklusive Dividende konnte ich hier bereits pro Aktie 5,41$ an Einnahmen seit Mai 2018 verdienen. Das entspricht immerhin immerhin knapp 10% des Einstandskurses.

Mein Jahresabschluss

Man kann sagen, dass dieses Börsenjahr turbulenter war, als die letzten. Ich gehe davon aus, dass der Großteil der Anleger Geld verloren hat. Dies trifft sicher in besonderem Maß auf viele deutsche Anleger zu. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass der Großteil der Anleger in deutsche Titel investieren und diese Titel dieses Jahr deutlich stärker unter die Räder gekommen sind, als beispielsweise US Aktien. Warum ich diese generell bevorzuge, hatte ich in diesem Beitrag mal beschrieben.

Mein privates Vermögen konnte durch die leicht positive Rendite und eine deutliche Steigerung meiner Sparquote um 34% zulegen. Ich konnte ein paar Ausgaben reduzieren, mein berufliches Hauptgehalt steigern und so weitere Mittel beiseite legen. So konnte ich die Abhängigkeit von meinem persönlichen finanziellen Hamsterrad wieder ein Stück reduzieren.

Die meistgelesenen Beiträge in 2018 waren

Platz #1: Bilanz lesen und verstehen Teil 1

Platz #2: Aktiensparplan und Wertpapiersparplan

Platz #3: Geld in Gold anlegen?

Platz #4: Finanzielle Unabhängigkeit

Platz #5: Wie viel Geld braucht man zum Leben?

Planungen für 2019

Ich möchte meine Strategie nicht nur weiterverfolgen, sondern weiter verfeinern. Dazu möchte ich auch dieses Jahr wieder mehrere Bücher lesen und meine eigenen Erfahrungen mit Aktienoptionen weiter erhöhen. Auf meiner Buchliste stehen aktuell:

Falls jemand weitere Empfehlungen hat oder die Bücher kennt, freue ich mich über einen Kommentar 🙂

Für den Blog habe ich keine besonderen Planungen. Ich werde weiter ca. 1 mal im Monat ein Unternehmen analysieren und sonstige Beiträge verfassen, die mit dem Thema Geldanlage und Investieren in Aktien zu tun haben. Wenn Dir etwas besonders auf dem Herzen liegt, dann schreib es gerne in die Kommentare.

Ich wünsche Dir ein tolles Lebens- und Börsenjahr.

Liebe Grüße

Aktien kaufen

Bildquelle Titelbild: https://www.pexels.com/photo/achievement-activity-adolescent-arms-347135/ Autor: Tirachard Kumtanom

6 Comments. Leave new

  • Hallo Christian,

    ich habe kürzlich “Good Stocks Cheap” von Kenneth Marshall gelesen und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Die Steigerung deines Vermögens finde ich beachtlich!

    Alles Gute fürs neue Jahr und ich freue mich auf weitere hochqualitative Posts deinerseits.

    Vg Rene

    Reply
  • FLORIAN MÜLLER
    January 3, 2019 9:34 pm

    Hi Christian,
    interessanter Artikel auch mit der Offenlegung deiner einzelnen Positionen.
    Weiter so und viel Erfolg Florian

    Reply
  • Hallo Christian,

    vielen Dank für Deine Artikel. -4,6% im Buy and Hold Depot ist für 2018 doch ein gutes Ergebnis!
    Wie sieht es denn mit Deinen Erfahrungen im Optionshandel aus? Du hattest vor einiger Zeit erwähnt dazu einen Artikel zu verfassen. Würde diesen sehr gerne lesen, auch wenn es “nur” Zwischenergebnisse sind. Bestimmt haben auch Interesse daran.

    Viele Grüße
    Joachim

    Reply
    • Hamsterradblog
      January 13, 2019 9:43 am

      Hallo Joachim,

      danke für den Hinweis. Ich bin bis jetzt leider noch nicht dazu gekommen 🙂

      Ich gelobe Besserung.

      Gruß

      Christian

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.

Menu