Jahresabschluss: Aktienrendite und gute Vorsätze fürs neue Jahr

Es ist geschafft! Das Jahr ist rum und man startet mit neuer Motivation in das neue Jahr. Zu diesem Anlass schauen wir uns heute an, was im letzten Jahr besonders gut gelaufen ist und wie sich meine Aktienpositionen entwickelt haben. Die Auflistung meiner Depot-Strategien findest Du hier.

Allgemeiner Hinweis: Die angegebenen Werte sind jeweils in Landeswährung und ohne Berücksichtigung von Steuern getätigt worden.

Zudem habe ich mein kleines Trenddepot aufgelöst und verwende das Geld nun für eine andere Strategie, die ich hier demnächst mal vorstellen werden.

Ich habe mir vorgenommen, meine Jahresrenditen und die Depots einmal im Jahr offen zulegen, damit jeder Leser nachvollziehen kann, wie sich die Strategie des einfachen Value Investings langfristig lohnen kann. Allerdings gebe ich nur die Performance konkret an, die ich seit bestehen dieses Blogs erzielt habe. Denn ich denke, dass es keinen Mehrwert bietet, wenn ich irgendwelche Zahlen veröffentliche, die für euch nicht nachvollziehbar sind. Die Ergebnisse aus 2016 hatte ich hier veröffentlicht. Hier schon mal in Kurzfassung die Ergebnisse von letztem Jahr und diesem Jahr.

Value Investing Depot (fokussiert auf wenige Einzelwerte mit hohen Gewichtungen)

2016: ~19%

2017:  ~14,4%

Dividenden und Buy and Hold Depot (langfristiger Vermögensaufbau)

2016: ~9%

2017: ~19,7%

Das ist das erste Jahr seit meiner Börsenkarriere, in dem mein “Dividenden” Depot ein besseres Ergebnis, als mein Value Investing Depot, erzielt hat. Weshalb das so ist beschreibe ich Dir nun genauer…

Das Hauptdepot (Value Investing nach Buffett) – Gewichtung ca. 50%

Da es sich um ein fokussiertes Investment-Depot handelt und die Märkte aktuell nur wenig wirklich gute Chancen bieten, besteht das Depot aktuell nur aus 2 Werten und Cash (Cashquote ca. 60%). Die Quote ist so hoch, seit sich meine dritte und größte Position (Electra Private Equity) durch Sonderdividenden in Höhe von über 90% der Marktkapitalisierung nahezu selbst liquidiert hat.
Die hohe Cashquote ist in solchen Börsenphasen zwar nicht wirklich zufriedenstellend, jedoch halte ich mich hier ganz streng an meine Strategie (Wenn ich keine herausragenden Gelegenheiten finde, investiere ich nicht, sondern warte geduldig auf die großen Chancen).

In der Zwischenzeit nutze ich das Kapital, um mit dem Verkauf von Aktienoptionen zusätzliche Erträge zu erzielen.

Skyworks Solutions (Jahresentwicklung ~29%)

Die Position in dieser Chip-Perle halte ich seit 2015. Leider folgt der Kurs zwischenzeitlich mal wieder nicht der exzellenten fundamentalen Entwicklung. Das gibt mir aktuell allerdings die Möglichkeit weitere Stücke einzusammeln. Eine Analyse dieses Herstellers, hatte ich seinerzeit einmal hier veröffentlicht (Link).

Trotz des jüngsten Kursrückgangs konnte das Papier auf Jahressicht inkl. Dividenden um 29% zulegen. Ich bin weiter von dem Unternehmen überzeugt und halte meine Anteile weiter. Den Kaufbeleg hatte ich in der letzten Jahreszusammenfassung veröffentlicht.

Electra Private Equity (Jahresentwicklung ~14%)

In meinem Value Investing Depot versuche ich gute Gelegenheiten für langfristige Einstiege zu nutzen. Hier konnte ich nach der Brexitentscheidung die Private Equity Gesellschaft (Holding für private Unternehmensbeteiligungen) Electra Private Equity günstig einsammeln. Leider hat sich die Position durch 4 Sonderdividenden, die das Management ausgezahlt hat, selbst liquidiert. Durch die Dividendenzahlungen wurde mein Gewinn mehr oder weniger zwangsrealisiert und ich habe die kleine Restposition zum 22.12.2017 glattgestellt.

Ich denke, dass das Management unternehmerisch die richtige Entscheidung getroffen hat und halte mir dieses großartige Unternehmen auf meiner Watchlist. Warum die Sonderdividenden ausgezahlt wurden, kannst Du in meiner Analyse zu dem Unternehmen lesen (externer Link).

Die Jahresperformance dieser Position liegt bei rund 14%, da durch die Sonderdividenden bereits im April der Großteil der Position liquidiert wurde. Alleine in 2017 habe ich 44 GBP Dividende je Aktie erhalten. Der Kaufpreis in 2016 lag bei rund 34 GBP je Aktie. Die Kaufdaten hatte ich ja sogar mit Screenshot letztes Jahr im Jahresabschluss gepostet. Die Gesamtperformance dieser Position lag absolut bei 61,4% in 2 Jahren, was einer zeitgewichteten Rendite von rund 29,5% p.a. entspricht.

Chipotle Mexican Grill (Neue Position, Entwicklung ~1,4% seit Oktober)

Chipotle ist meine neueste Aktie im Depot. Ich habe erst vor kurzem (Oktober nach dem Kursrutsch) angefangen Stücke einzusammeln. Ich halte das Unternehmen auf Sicht von 5-10 Jahren für sehr vielversprechend. Ich hoffe, dass die Aktie nochmal günstiger wird und ich weitere Stücke einsammeln kann. Mal sehen, ob wir die Gelegenheit sehen werden. Anbei auch der Kaufbeleg:

Nebendepot: Dividenden und Buy and Hold Depot (Gewichtung ca. 30%)

Das Depot habe ich erst vor ein paar Jahren als Nebendepot eröffnet. In diesem Depot kaufe ich hauptsächlich sehr langfristig und möchte lediglich eine langfristige Vermögenssteigerung auf Niveau der Marktrendite erzielen. Hierzu kaufe ich mir einen Mix aus verschiedenen Unternehmen und Dividendenzahlern ein. Ich möchte hier langfristig einen Portfolio aus dividendenstarken Aktien und Aktien mit einer hohen Dividendensteigerung ansammeln. Zusätzlich nehme ich langfristige No-Brainer, wie Amazon oder Facebook in das Depot auf, wenn diese günstig bewertet sind.

Zwischendurch kaufe ich zudem günstige Positionen dazu, die beim Erreichen meiner Zielkurse wieder abgestoßen werden sollen (z.B. Volkswagen und BB Biotech).

Hier eine Auflistung aus dem Depot aus meiner Excel-Liste (Stand 31.12.2017):

Die durchschnittliche Performance des Depots liegt ungefähr auf Marktniveau (je nachdem welchen Index man als “Markt” bezeichnet). US Aktien haben mal wieder deutlich besser abgeschnitten, als Unternehmen im DAX. Warum das meiner Meinung nach kein Zufall ist, habe ich in dem Beitrag über “US Aktien” beschrieben. Die Positionen konnten um durchschnittlich 19,7% in 2017 zulegen. Unter Berücksichtigung der Währungsverluste (hauptsächlich Euro Dollar) liegt die Performance noch ungefähr bei 15%. Das ist ein ordentliches Ergebnis, das natürlich durch die gut gelaufenen Märkte erzeugt wurde. 2017 ist ein großartiges Aktienjahr gewesen. Ich gehe nicht davon aus, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahren so weiter gehen kann. Aber die Zeit wird es zeigen.

Neu hinzugekommen sind die Positionen:

  1. Starbucks (Kauf am 31.07.2017 für 54,05$)
  2. Foot Locker (Kauf am 18.08.2017 für 34,90$)
  3. Gazprom (Kauf am 05.10.2017 für 3,63€)
  4. Henkel St. (Kauf am 22.12.2017 für 99,73€)

Bis auf Foot Locker handelt es sich um Buy and Hold Investments, die ich einfach weiter halten werde, solange die Fundamentaldaten meine Kriterien erfüllen. Foot Locker hat sein Ziel bereits erreicht und ich werde die Position glattstellen, sobald die Aufwärtsbewegung endet oder ich das Geld anderweitig verwenden möchte.

Verkauft wurden die Positionen:

  1. BB Biotech (Verkauf am 22.12.2017 für 65,36CHF)
  2. BMW Vz. (Verkauf am 22.12.2017 für 73,91€)

Beide Positionen wurden nicht mit der Intention des Buy and Hold gekauft, sondern sollten aufgrund von Unterbewertung positiv zum Depot beitragen. Die Positionen habe ich glattgestellt, um das Geld anderweitig verwenden zu können (z.B. Henkel).

Mein Jahresabschluss

Man kann sagen, dass es ein erfolgreiches Jahr für die meisten Anleger war. Auch mit meinem Jahr bin ich insgesamt sehr zufrieden. Allerdings ist die Entwicklung natürlich in erster Linie auf die gut gelaufenen Märkte zurückzuführen. In meinem Value Investing Depot merke ich, dass ich aktuell nur sehr wenige Optionen finde. Hierdurch und durch die Zwangsliquidierung von meinem Größten Wert Electra Private Equity hat sich ein ordentlicher Betrag Cash angesammelt, der aktuell nicht investiert ist. Ich fühle mich bei der aktuellen Marktlage mit einer hohen Cashquote relativ wohl, möchte aber in 2018 noch mehr Zeit in das Finden von guten Investments stecken.

Mein privates Vermögen konnte durch die positiven Entwicklungen und durch weiteres Sparen um 23,9% zulegen. Ich konnte ein paar Ausgaben reduzieren und so weitere Mittel beiseite legen. So konnte ich die Abhängigkeit von meinem persönlichen finanziellen Hamsterrad wieder ein Stück reduzieren.

Die meistgelesenen Beiträge in 2017 waren

Platz #1: Bilanz lesen und verstehen Teil 1

Platz #2: Wie viel Geld braucht man zum Leben

Platz #3: Meine 6 größten Börsenfehler

Platz #4: Depotvorstellung und warum ich nie wieder einen Volkswagen kaufe

Platz #5: Facebook: Kann eine Aktie mit einem KGV von 40 günstig sein?

Planungen für 2018

Ich habe mir für 2018 vorgenommen, jede Woche mindestens von einem Unternehmen die letzten 5 Geschäftsberichte (Anual Report) zu lesen. Heute ist es so, dass ich eher zufällig über Unternehmen stolpere und dann die Geschäftsberichte lese. Ich möchte mich in diesem Jahr deshalb dazu bringen, regelmäßig Geschäftsberichte zu lesen und so mehr über Unternehmen zu lernen. Ich werde absichtlich Unternehmen herauspicken, die ich noch nicht kenne und über die ich noch nichts weiß. Ich bin gespannt, wie sich das auf meine Investments auswirken wird.

Für den Blog habe ich keine besonderen Planungen. Ich werde weiter ca. 1 mal im Monat ein Unternehmen analysieren und sonstige Beiträge verfassen, die mit dem Thema Geldanlage und Investieren in Aktien zu tun haben. Wenn Dir etwas besonders auf dem Herzen liegt, dann schreib es gerne in die Kommentare.

Ich wünsche Dir ein tolles Lebens- und Börsenjahr.

Liebe Grüße

Aktien kaufen

 

Bildquelle Titelbild: https://www.pexels.com/photo/achievement-activity-adolescent-arms-347135/ Autor: Tirachard Kumtanom

2 Comments. Leave new

Lieber Christian, ich bin erst seit kurzem auf deinem Blog und finde ihn total hilfreich! Danke für die nützlichen Infos und mach bitte weiter so. Ich freue mich total über jeden Tipp und jede Analyse. Liebe Grüße und ein erfolgreiches Investmentjahr 2018. Philipp

Reply
    Hamsterradblog
    January 13, 2018 2:31 pm

    Hallo Philipp,

    danke für Dein Feedback! Ich wünsche Dir viel Erfolg und liebe Grüße

    Christian

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.

Menu