Vorbereitung auf die Dividendensaison – Wie ich meine Dividenden reinvestiere:

Hallöchen,

Ich habe mir in den letzten Tagen die Frage gestellt, was mache ich nun wieder mit den Dividenden, die in den nächsten Wochen vermehrt auf meinem Konto einschlagen werden. Immerhin zahlen die deutschen Unternehmen auch dieses Jahr wieder neue Rekordbeträge an ihre Aktionäre aus. In Summe sollen über 40 Milliarden € dieses Jahr ausgezahlt werden.

Leider zahlen die deutschen Konzerne nur einmal im Jahr ihre Dividenden, deshalb ergibt sich in den Monaten April bis Juni immer ein sehr hoher Anstieg der Dividenden. Ich persönlich bevorzuge die stetige Auszahlungspolitik der meisten amerikanischen Unternehmen, die meistens 4 mal im Jahr ihre Dividende auszahlen. Aber was solls! In meinem persönlichen Fall werden die Dividendenzahlungen von den Unternehmen Anheuser-Buch, BASF, BMW, Volkswagen, Colgate-Palmolive, Shell, Banco Santander, Church & Dwight und Apple bestehen. Im März hat bereits BB Biotech eine ordentliche Dividende gezahlt. Mein Dividendendepot habe ich ja hier veröffentlicht, alle Positionen sind weiterhin im Depot.

Nun stellt sich die Frage: Wohin mit diesem Geld?

Die Aktienmärkte sind insgesamt nicht sonderlich günstig und es ist derzeit schwierig noch ein paar Schnäppchen zu finden. Aus diesem Grund werde ich das Geld zunächst mal auf meinem Konto liegen lassen und auf günstigere Kurse warten. Meine Kaufliste für mein Dividendenportfolio habe ich hier angefügt.

Da ich derzeit keine dieser Aktien derzeit kaufen möchte, weil sie schlicht zu teuer sind reinvestiere ich einen Teil des Geldes in einen schönen Urlaub. Man muss die Akkus auch immer wieder aufladen und nach dem Motto:

„Urlaub ist ein guter Weg, Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden“

Da ich meine private Rendite nicht vernachlässigen werde, gönne ich daher dieses Vergnügen. Damit habe ich auch noch ein wenig Cash übrig, um größere Rücksetzer am Markt oder einzelnen Aktien konsequent zu nutzen. Zusätzlich spare ich monatlich auf mein Verrechnungskonto ein.

Weitere Schritte im Dividendendepot:

Im Dividendendepot möchte ich mir ein langfristige Altersvorsorge mit soliden Dividendentiteln aufstellen. Derzeit sind 18 Positionen im Depot. Meine erste Überlegung war gewesen jedes Jahr die günstigen Titel aus meiner Liste einzusammeln. Mittlerweile ist mir klar, dass ich den Plan etwas über den Haufen werfen muss. Der Grund dafür ist, dass ich zusätzlich auf meine Aktien noch Optionen schreiben möchte, um die langfristige Performance zu erhöhen. Dies mache ich nun schon seit ein paar Wochen und möchte hier nun professioneller einsteigen. Hierzu werde ich einen eigenen Beitrag schreiben. In der Konsequenz bedeutet es jedoch, dass ich mein Dividendendepot von Comdirect zunächst zu einem anderen Broker (ich verwende den günstigen Lynxbroker, weil ich hier bereits einen Account habe. Vielleicht erstelle ich aber auch noch ein Depot beim vermutlich besten Broker hierfür: Interactive Brokers. Leider muss ich dazu 6 Monate Lynx gekündigt haben) wechseln muss, weil diese Art von Geschäften bei der Comdirect leider zu teuer und zu kompliziert sind. Außerdem muss ich vermutlich die Anzahl meiner Positionen zunächst deutlich reduzieren, da man pro Position mehr Kapital benötigt (Weil man mit Optionen immer mindestens 100 Aktien handeln muss). Ich denke dieser Aufwand ist gerechtfertigt, da man alleine mit dem Handel von Optionen mehrere Prozent jährlich hinzuverdienen kann.

Mehr dazu aber im Beitrag dazu.

Ich wünsche Dir eine tolle Dividendensaison und ein prall gefülltes Konto J

Liebe Grüße

Aktien kaufen

Inhalte werden geladen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.

Menu