Apple Aktie

Aktienanalyse: Let’s Value Nr. 12 – Nordex SE

Hallo lieber Hamsterfreund,

heute die nächste Aktienbewertung von mir. Kurzes Zitat und los gehts!

“Nicht reich muß man sein, sondern unabhängig”. – André Kostolany

Nordex gehört zu den weltweit führenden mittelständischen Herstellern von Windenergieanlagen. Unsere Maxime ist es, den Wind intelligent zu nutzen. Dies gelingt uns, indem wir ständig nach neuen und besseren technischen Lösungen suchen. So streben wir an, zukünftig mit unseren Kraftwerken Strom zu Marktpreisen zu produzieren. Dabei setzen wir auch auf die Kostenvorteile, die uns der internationale Markt bietet. Zu unseren Kompetenzen zählen die Entwicklung von Windturbinen und ihre Herstellung, die Projektentwicklung und die Errichtung schlüsselfertiger Windparks sowie Wartung und Service [www.nordex-online.com].

Finanzkennzahlen (Stand 03.07.2016):

  • Nordex SE AG WKN: A0D655
  • Kurswert: 25,62 €
  • Dividendenrendite 2015:   n.a.
  • Ausschüttungsquote (Dividende / Gewinn): n.a.
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV):  39
  • Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV): 4,5
  • Marktkapitalisierung 2,5 Milliarden €

SWOT-Analyse:

Stärken: Nordex ist technologieführend und fokussiert auf Nischen in der Windindustrie. Durch die Zusammenführung mit Acconia  ist Nordex nun global stark aufgestellt. Nordex hat Zugang zu 80% des Marktes außerhalb Chinas. Nordex verfügt über einen sehr hohen Auftragsbestand, sowie eine solide Bilanz und eine niedrige Verschuldung. Starke Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Nordex ist im Bereich Service stark aufgestellt und bietet den Kunden einen Mehrwert.

Schwächen: Nordex Wettbewerbsfähigkeit ist stark von technischen Verbesserungen abhängig, um im harten Wettbewerbsumfeld bestehen zu können, somit sind hohe Entwicklungskosten für Innovationen notwendig. Nordex bietet keine Offshore-Anlagen an. Für höheres Unternehmenswachstum müssen die Produktionsmengen stetig erhöht werden. Die geringe Unternehmensgröße begrenzt Skaleneffekte. Nordex kann nur geringe Margen aufweisen.

Chancen: Durch den Zusammenschluss mit Acconia erhöht die Profitabilität, hierdurch können höhere Margen und Synergien erzielt werden. Das Erreichen einer Netzparität (Konkurenzfähigkeit zu konventioneller Stromerzeugung) würde ein erhebliches Ertragspotenzial mit sich bringen. Die niedrigen Strompreise werden auf Dauer wieder ansteigen, was alternative Energieproduktion rentabler macht. Für 2016 plant Nordex den Start einer Dividendenausschüttung, hierdurch würde die Aktie für viele Investoren attraktiver werden und somit die Nachfrage nach der Aktie ansteigen. Nordex kann langfristig den Zugang zu neuen Märkten erhalten.

Risiken: Die Nachfrage nach Windenergieanlagen ist stark Abhängig von staatlichen Subventionen, hierdurch entsteht eine hohe Abhängigkeit vom Regulierer. Vergütungssysteme für Windenergie wandeln sich von festen Einspeisevergütungen zu auktionierten Systemen, hierdurch entsteht ein höherer Kostendruck für die gesamte Windenergiebranche. Es herrscht ein hoher Wettbewerbsdruck in der Windenergiebranche. Das Verpassen von technologischen Trends würde sich negativ auf die Ertragslage auswirken. Ein Großteil der Einzelteile wird extern beschafft, hierdurch ist Nordex Preisschwankungen ausgesetzt. Sollte die Niedrigzinsphase beendet werden, dann würden für die Kunden höhere Finanzierungskosten für die Windparks entstehen, dies kann zu geringerer Nachfrage führen.

Langfristchart

Nordex Historie
[Chart Nordex Aktie]

Seit das Unternehmen wieder Gewinne verbuchen kann ist die Aktie stark angestiegen. Derzeit konsolidiert die Aktie etwas und die Börsianer scheinen auf die Nachricht zu warten, ob sich das Unternehmen weiter so gut entwickeln kann.

Analysteneinschätzungen:

Es liegen 14 aktuelle Analystenmeinungen vor, hiervon sind 7 Kauf-, 5 Halte- und 2 Verkaufempfehlungen. Das höchste Kursziel liegt bei 39€, das niedrigste Kursziel bei 15,50€. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt bei knapp 30€.

Damit ist die Mehrheit der Analysten zwar eher positiv gestimmt, allerdings ist die Anzahl der Kaufempfehlungen genauso hoch, wie die Anzahl von Halte- und Verkaufsempfehlungen. Das durchschnittliche Kursziel von knapp 30€ liegt derzeit rund 17% über dem derzeitigen Kursniveau.

Wachstumsanalyse (84 Punkte):

Nordex Aktienanalyse
[Nordex Aktie Wachstumsanalyse]
Nordex konnte in den vergangenen Jahren durch Umstrukturierungen die Profitabilität wieder herstellen. Die Gewinne sind nun wieder im positiven Bereich. Die Umsätze konnten in der Vergangenheit am stärksten gesteigert werden. Ein Blick in den Konzernabschluss zeigt auf, dass die Cashflows aus der laufenden Geschäftstätigkeit ebenfalls gesteigert werden konnte. Der free Cashflow, also das Geld, dass dem Unternehmen nach Abzug der Kapitalkosten übrig bleibt, ist die letzten Jahre hingegen kaum gesteigert worden. Hier macht sich der hohe Kapitaleinsatz für den stetigen Aus- und Umbau der Produktionsanlagen bemerkbar.

Insgesamt sehe ich die Historie als positiv aber nicht perfekt an. Die Strategie von Nordex kann man aus der Historie gut erkennen. Derzeit arbeitet Nordex daran, den Marktanteil stetig zu steigern und die Margen durch Skaleneffekte zu erhöhen.

Ich denke, dass der Bereich Windkraftanalagen in den nächsten Jahren weiter wachsen kann. Da Nordex durch dieses Wachstum profitabler werden kann, gehe ich von einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 10% aus.

Wirtschaftlicher Führungsstil (42 Punkte):

Nordex Management
[Finanzielles Management Nordex Aktie]

Die Rentabilität der Unternehmensgruppe konnte die letzten Jahre stetig erhöht werden. Mittlerweile sind die Eigenkapitalrendite und die Gesamtkapitalrendite auf einem mittelmäßigen bis guten Niveau angekommen. Ich gehe von einer weiteren Steigerung in den nächsten Jahren aus.

Die Verschuldung ist auf einem niedrigen Niveau. Derzeit muss ca. 1 EBIT aufgewendet werden, um die langfristigen Verbindlichkeiten bezahlen zu können. Damit ist keine unternehmerische Gefahr wegen einer zu hohen Verschuldung zu erkennen.

Renditekalkulation (73 Punkte):

Aktienanalyse Nordex
[Renditekalkulation Nordex Aktie]

Fazit (199 von 300 Punkten):

Die Nordex Aktie liefert bei den Fundamental-Daten ein gemischtes Bild. Einerseits konnte das Unternehmen seine Produktion und damit auch den Umsatz seiner Produkte stark steigern. Das Unternehmen ist finanziell derzeit gut aufgestellt und verfügt über genügend Cashreserven. Die niedrigen Margen und mittelmäßigen Eigenkapitalrendite müssen weiter gesteigert werden, um das Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen.

Der Preis der Aktie spiegelt aus meiner Sicht eine sehr optimistische Erwartung für die nächsten Jahre wieder.  Meiner Ansicht nach, ist die Aktie derzeit leicht überbewertet. Zudem ist das Geschäft vielen Einflussfaktoren von außen ausgesetzt, die sich schnell negativ auswirken können.

Die Nordex Aktie ist  zum derzeitigen Preis für mich kein Kauf. Einstiegskurse sehe ich bei rund 21€. Nachkaufkurse sind bei 19€ und ca. 17,20€ erreicht. Alternativ wäre für mich auch der Marktführer Vestas 1. Wahl, der auf den 1. Blick einen deutlich stabileren und lukrativeren Eindruck macht, mehr Daten hierzu und anderen Wettbewerbern un der unteren Tabelle.

Größte Windkraftanlagenbauer
[Peer Group Vergleich]

Soviel zu dieser Aktienanalyse. Ich hoffe, das Lesen hat Dir Spaß gemacht.

Nächste Woche kommt wieder mindestens eine weitere Analyse.

Fragen zum Bewertungsverfahren? Guckst Du hier:

Aktienanalyse: Das Bewertungsverfahren Teil 1

Aktienanalyse: Das Bewertungsverfahren Teil 2

Ansonsten empfehle ich jedem das Buch des Vaters des Value Investings.

Bis dahin und liebe Grüße euer Hamster

Unterschrift

Folge mir auch auf Facebook.

[Sonstige Quellen: Pexels.com]

Noch kein Depot? Eröffne gratis ein comdirect Depot.

Risikohinweis: Jedes Investment in Aktien ist mit Risiken behaftet. Im schlimmsten Fall droht ein Totalverlust. Engagements in den Reporten vorgestellten Aktien bergen Währungsrisiken. Alle Angaben in den Reporten stammen aus Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Um Risiken abzufedern, sollten Anleger ihr Vermögen deshalb grundsätzlich streuen. Die Artikel in den Reporten stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die veröffentlichten Informationen geben die Meinung der Redaktion wieder.

Hinweis nach WPHG § 34b :

Der Autor ist in der Aktie investiert.

Previous Post
Aktienanalyse: Let’s Value Nr. 11 – bet-at-home.com AG
Next Post
Aktienanalyse: Let’s Value Nr. 13 – Nvidia Corp.

Related Posts

No results found.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.

Menu