Hallo Leser,

ich hatte das Vergnügen zu den diesjährigen DividendenAdel Awards eingeladen worden zu sein. Ich wollte die Gelegenheit nutzen einen kleinen Bericht über die Veranstaltung zu verfassen.

In der Veranstaltung ging es im Wesentlichen darum, zuverlässige und aktionärs-freundliche Unternehmen auszuzeichnen und die deutsche Aktienkultur zu verbessern. Für die Awards gab es verschiedene Kategorien (DAX, MDAX, etc.) und auch eine offene Onlineabstimmung. Zudem war eine kompetente Jury angehalten ihr Urteil über die vielen Unternehmen abzugeben. Besonders gut finde ich den Ansatz, über solche Veranstaltungen den Privatanleger die Aktie als Geldanlage wieder näher zu bringen. Denn Deutschland ist ein Land der Aktienmuffel und Aktien genießen immer noch einen schlechten Ruf in der Gesellschaft. Doch nun zur Veranstaltung:

Zunächst gab es einen angenehmen Empfang auf der Empore der Börse Frankfurt. Hier konnte man bereits interessante Leute kennen lernen und wurde mit dem ein oder anderen Glas Sekt oder einem kleinen Snack verwöhnt. Die Aussicht auf den Tradingfloor kennt man ja aus dem Fernsehen:

Börse Frankfurt

Eigene Aufnahme

Dann ging es zum inhaltlichen Teil in einen alten Börsenraum und die Veranstaltung wurde durch Frau Stars von der Börse Frankfurt eröffnet. Frau Stars erwähnte, dass es in Amerika für kleinere Unternehmen deutlich leichter ist, Kapital für Wachstum zu erhalten und dass die Börse Frankfurt derzeit stark daran arbeitet diesen Zustand zu verbessern. Ich finde es super, dass hier Engagement gezeigt wird, denke aber, dass hier noch viel zu tun ist und auch die Politik gefragt ist. Umso wichtiger ist es, dass wir diesen Zustand aktiv angehen und wir kleinen und innovativen Unternehmen den Zugang zu notwendigem Kapital vereinfachen, damit diese zukünftig tolle Produkte anbieten und gut bezahlte Arbeitsplätze schaffen können.

DividendenAdel Awards



Hauke Stars, Börse Frankfurt – (c) André Langer

Nach einer Eröffnungsrede von Frau Stars war dann Christian W. Röhl von DividendenAdel an der Reihe. H. Röhl gelang es sehr gut, das durchaus etwas trockenere Thema der Kennzahlen (weshalb die Unternehmen ja ausgezeichnet wurden) in der Rede durch seine lockere und humorvolle Art gut zu verpacken. H. Röhl ging auf jeden Gewinner ein und erklärte, was der Grund für die Auszeichnung gewesen ist. Die meisten Unternehmen nahmen den Preis persönlich entgegen, was den Stellenwert dieser Veranstaltung etwas deutlicher macht.

Christian W. Röhl




Christian W. Röhl, DividendenAdel – (c) André Langer

Zwischen der Moderation hatten die Unternehmen die Möglichkeit sich für die Auszeichnung zu bedanken und ein paar Worte über die Dividendenpolitik und ihr Unternehmen zu verlieren. Zwischendrin konnte auch Jonathan Neuscheler (bekannt aus Youtube und durch dem Buch “Mit Faulheit zum Reichtum”) ein paar Worte an das Publikum und die Unternehmen richten.

DividendenAdel Awards


Gruppenbild – (c) André Langer

Danach wurde noch ein kleines Meet and Greet auf der Empore veranstaltet, wo man die Gelegenheit hatte viele interessante Leute zu treffen und sich über spannende Themen auszutauschen. Persönlich hat mich auch besonders gefreut, dass eines meiner Lieblingsunternehmen (Fresenius) ebenfalls ausgezeichnet wurde. Fresenius kann nächstes Jahr zum einzigen deutschen Dividenden Aristokraten aufsteigen. Ebenfalls besonders gut hat mir gefallen, dass viele Unternehmen den Preis persönlich entgegen genommen haben. Sicherlich ist sowas nicht selbstverständlich. Ich hoffe, dass diese Veranstaltung weiter an Popularität gewinnt und freue mich, wenn ich nächstes Jahr wieder dabei sein darf.

Den Gewinnern möchte ich auf diesem Weg zur Auszeichnung gratulieren.

Die Gewinner der Awards (tolle Unternehmen, die zum richtigen Preis bestimmt auch ein gutes Investment sind) findest Du hier.

Soviel zum kleinen Bericht von dieser Veranstaltung.

 

Aktien kaufen

– Diverses Fotomaterial (c) André Langer –

 

3 Comments. Leave new

  • Hallo Christian,
    das klingt nach einer interessanten Veranstaltung — gerade, weil die Unternehmen selbst vor Ort sind und man so nochmal eine andere Perspektive bekommen kann.
    Beim Lesen haben sich bei mir drei Fragen aufgetan:
    – Wie kamst du zu der Einladung? Bzw. kann da jeder hingehen?
    – Wie lange hat die Veranstaltung gedauert?
    – Und worüber hat Jonathan ein paar Worte geäußert/wie hat er es in die Jury geschafft?

    Beste Grüße aus Oberursel
    Mike von den Beziehungs-Investoren

    Reply
    • Hallo Mike,
      zu Deinen Fragen:
      – Ich wurde eingeladen. Man brauchte auch eine Einladung (ist auch nicht soviel Platz in der Börse wie man denkt)
      – Der offizielle Teil hat um 19 Uhr angefangen und ging so bis 20:30 Uhr. Das Get-together war dann so wie man Lust und Zeit hatte.
      – Jonathan hat darüber erzählt, wie der durch seine Oma an die Börse kam und hat auch kurz erklärt, worum es in seinem Buch geht. Da sein Buch ebenfalls von Dividenden handelt wurde er von DividendenAdel gefragt, ob er in die Jury
      möchte.

      Gruß aus Köln 🙂

      Christian

      Reply
  • Herzlichen Dank, Christian! Ohne deinen Link wäre ich nicht auf Hermès International aufmerksam geworden, an denen ich mich am Montag beteiligen werde. Habe heute auch einen längeren Beitrag über das Unternehmen verfasst. Schau doch mal vorbei, wenn du magst. Ich würde mich auch über eine Value-Analyse von dir zum Unternehmen freuen!

    Viele Grüße, Stefan

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.

Menu